Kontakt  Anfahrt  Impressum  Login  

Home TZEW
Wissenstransfer
ARTIE
TZEW
Praxisbeispiele
Evaluierung
Netzwerk - RQP
Presse
Kooperationspartner
Informationsmaterial

Die wachsende Komplexität des Wirtschaftsgeschehens, die immer schneller werdenden Innovationszyklen und die hohen Rohstoff- und Energiekosten machen es erforderlich, dass gerade kleine und mittlere Unternehmen ihre Kompetenz ständig erweitern und auf dem aktuellen Stand der Technikentwicklung, Managementmethoden und Prozessgestaltung halten.


Aber gerade diese regional stärker verwurzelten kleinen und mittleren Unternehmen sind häufig aufgrund von begrenzten personellen und finanziellen Ressourcen nicht in der Lage, eine eigene Abteilung für Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten vorzuhalten.  Vor diesem Hintergrund hat die Landschaft der Herzogtümer Bremen und Verden im Mai 1999 das "Steinbeis-Transferzentrum der Landschaft" als Mittler zwischen Wirtschaft und Wissenschaft ins Leben gerufen. Daraus hervorgegangen ist die "Arbeitsgemeinschaft Technologie- und Innovationsförderung Elbe-Weser Region" (ARTIE). Die innerhalb dieser Arbeitsgemeinschaft verbundenen Landkreise, Städte und Gemeinden verstehen sich als regionales Netzwerk zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen in der Region.


Wirtschaftsförderung kann zukünftig nur dann erfolgreich sein, wenn sie die Grenzen von Verwaltungsräumen im Interesse der Unternehmen überwindet und konkrete Dienstleistungen im Verbund mit anderen so qualifiziert wie möglich anbietet. Ein gemeinsamer Wissens- und Technologietransfer, über Landkreisgrenzen hinweg, ist daher ein wichtiger Baustein innerhalb eines erfolgreichen Wirtschaftsförderungskonzeptes.
Zu den Aufgabenfeldern der ARTIE zählen u.a.


  • Unternehmen (insbesondere KMU) für das Thema „Innovationen“ und Möglichkeiten des Wissens-/Technologietransfers sensibilisieren
  • Konkrete Lösungsansätze bei (technischen) Fragestellungen der Unternehmen anbieten
  • Den richtigen Lösungspartner vermitteln (z.B. Hochschule, Forschungseinrichtung, andere Unternehmen)
  • Unterstützung bei der Beantragung von Fördermitteln bzw. Bearbeitung von Förderanträgen

Tagtäglich werden so innerhalb der ARTIE passende Lösungen für die Innovations- und Zukunftsfähigkeit gerade kleiner und mittlerer Unternehmen erarbeitet. Daneben werden so auch Verbindungen zu Landesinitiativen sowie Fördermöglichkeiten auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene geschaffen.

Zur Umsetzung dieser Aufgaben hat die ARTIE nach europaweiter Ausschreibung das Transferzentrum Elbe-Weser (TZEW) als externen Dienstleister beauftragt. Als neutrale Einrichtung übernimmt das TZEW - als verlängerter Arm der Wirtschaftsförderung - die Verzahnung zwischen den Unternehmen in der Region, den Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie den Einrichtungen der kommunalen Wirtschaftsförderung. Der Wissens- und Technologietransfer wird so bewusst als eine Dienstleistung der jeweiligen kommunalen Wirtschaftsförderung angeboten.


 


 


Kontakt:

ARTIE - Regionales Netzwerk für Technologie, Innovation und Entwicklung

Geschäftsstelle:
Transferzentrum Elbe-Weser (TZEW)
Archivstr. 3-5, 21682 Stade


Vorsitz:
Landkreis Osterholz


Koordination:
Siegfried Ziegert
Leiter der Stabstelle Wirtschaftsförderung
Osterholzer Str. 23, 27711 Osterholz
Fon: 04791 - 930 597, Fax: 04791 - 9302699
Email: siegfried.ziegert(at)landkreis-osterholz.de


Öffentlichkeitsarbeit:
Transferzentrum Elbe-Weser (TZEW)
Simone Märker
Archivstr. 3-5, 21682 Stade
Fon: 04141-787 08 0, Fax: 04141-787 08 18
E-Mail:
maerker(at)artie.eu
Internet: www.artie.eu